ANOTHER WORLD IS POSSIBLE

Das Projekt erklärt

Das Problem

Die Welt ist komplex - und das ist okay so. In einer demokratischen Gesellschaft sollte jedoch jeder Mensch zumindest die Möglichkeit besitzen sich auf einfache Weise über die großen politischen und ökonomischen Zusammenhänge unserer Zeit zu informieren. Dies stellt die Grundlage dar um wirklich effektiv - und nicht bloß theoretisch - demokratischen Einfluss ausüben zu können: sei es über Wahlen, den eigenen Konsum oder weiterführendes politisches Engagement. Wir sind der Auffassung, dass weder die etablierten Medien noch ihre digitalen Äquivalente im Internet diesem Anspruch aktuell wirklich gerecht werden. Und nein, das Lesen eines gefühlt hundertseitigen Fachartikels auf Wikipedia über die Euro-Krise stellt für uns kein Informieren “auf einfache Weise” dar.


Unsere Idee

Project Paul ist der Versuch eine Informations- und Suchplattform für den deutschsprachigen Raum aufzubauen, die interessierten Menschen einen einfacheren Zugang zu politischen und ökonomischen Themen und ihren Zusammenhängen geben soll. Die Grundidee ist dabei nicht eigene neue Inhalte zu schaffen, sondern die in großem Maße existierenden aber meist kaum genutzten frei und offen verfügbaren digitalen Publikationen von progressiven NGOs, politischen Stiftungen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren in einer integrierten Plattform zusammenzuführen. Ein wesentliches Augenmerk soll dabei auf der Nutzererfahrung der Plattform liegen, um es wirklich einfach zu machen relevante Inhalte zu finden und neue zu entdecken.


Wieso Paul?

Es ist unheimlich schwierig sich in dem Ozean von Informationen zurecht zu finden, der uns täglich umgibt. Wir wollen das ändern, mussten aber schnell einsehen, dass wir als Menschen längere Zeit in einem Ozean ernsthafte Probleme bekommen und Expertenunterstützung brauchen werden. Nach langer Suche haben wir dann eines Tages relativ überraschend eine E-Mail erhalten. Geschickt worden war sie von Paul, einem Oktopus, der während seines irdischen Daseins im Sea Life Aquarium in Oberhausen leben und Vorhersagen über die Fußballergebnisse von EM- und WM-Spielen machen musste (”Kraken-Orakel” Paul). Höchst unzufrieden mit diesem Leben als weltliche Touristen- und Medienattraktion möchte Paul nun endlich etwas Sinnvolles machen und unterstützt uns aufgrund seines hohen Schwimmtempos, seiner außergewöhnlichen Gewandtheit und seiner vielen beweglichen Arme bei der Suche, Auswahl und Sortierung von relevanten Informationen.


Wie geht’s weiter?

Aktuell sind wir mitten in der Planungsphase: Das grobe Konzept steht, jetzt geht es um die Ausgestaltung. Dazu zählt einerseits die konkrete technische Planung, aber natürlich auch die Frage wie das Ganze finanziert werden kann und soll. Ihr könnt euch auf dem Laufenden halten indem ihr regelmäßig direkt hier vorbeischaut, euch für unseren Newsletter eintragt oder unsere Facebook-Seite liked.